Dr. med. Karin Wiedmer Zöbeli

Fachärztin FMH für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Studium

  • Studium der Humanmedizin an der Universität Zürich (1990-1996)


Dissertation und Facharzt

  • Dissertation im Kinderspital Zürich (Prof. Dr. med. R. Seger)
  • Das Wiskott-Aldrich Syndrom, Klonierung und Charaktrisierung eines funktionellen WAS-Gen-Promotors (Verleihung eines Semesterpreises) (1997-1998)
  • Facharztprüfung: Charcot-Marie-Tooth-Syndrom, somatisch kranke Kinder und deren psychiatrische Folgen (2005)


Beruflicher Werdegang

  • Eigene Praxis in Wohlen (seit 2012)
  • Ambulante Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • KJPD Wohlen AG (1999-2001 Assistenzarzt, 2001-2002 Oberärztin i.V.)
  • KJPD Baden AG (2004 Oberärztin Stv)
  • Stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Kinderstation Rüfenach (2003-2004 Assistenzärztin, 2004-2008
    Oberärztin, 2008-2011 Leitende Oberärztin / ärztliche Leiterin)
  • Stationäre Erwachsenenpsychiatrie:
    Psychiatrische Klinik Königsfelden(1997-1999 Assistenzärztin)
  • Stationäre Pädiatrie
    Kinderspital Aarau (2002-2003 Assistenzärztin)

Psychotherapeutische Ausbildung

  • Psychotherapeutische Ausbildung in Transaktionsanalyse
    Dr. med. Kaspar Wolfensberger, Institut AHP Zürich (Humanistische Psychotherapie und Beratung (1998-2001))        

Weiterbildung

  • 2015/16 CAS Weiterbildungsstudiengang Kinderpsychotraumatologie, Universität Zürich
  • Zertifikatslehrgang CAS in Management für leitende Ärztinnen / leitende Ärzte und Oberärztinnen
    Oberärzte der Psychiatrie
  • Diverse Weiterbildungen und Supervisionen in systemischer und hypnotherapeutischer Therapie sowie Verhaltenstherapie
  • 2020/2021 Certificate of Advanced Studies in Tiergestützter Therapie nach den Qualitätsrichtlinien ISAAT zertifiziert (Universität Basel, Fakultät für Psychologie) Die tiergestützte Therapie (AAT Animal Assisted Therapy) stellt für die psychotherapeutisch tätigen 
    Fachkräfte eine zusätzliche Methode zur Verfügung, um Therapieziele zu erreichen. Sie ist eine zielgerichtete 
    Intervention, in der ein Tier mit spezifischen Eigenschaften ein integraler Bestandteil des Behandlungsprozesses
    ist. Ziele der tiergestützten Therapie sind die Verbesserung von Wahrnehmung, Bewegung und Sprache. Die
    tiergestützten Massnahmen fördern die Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit der Patientinnen. Die AAT dient 
    auch der Therapiemotivation und der psychischen Stabilisierung.
  • Laufend Weiterbildungen, Supervisionen und Intervisionen


Sprachen

  • Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch


Berufsverbände

  • AAV (Aargauischer Ärzteverband)
  • SGKJPP (Schweiz. Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie)
  • AGPP Aargauische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotheapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • FMH (Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte)
  • VSAO (Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte)
  • AHKA (Aargauer Haus- und Kinderärzte)